· 

Die Kirche in Búðir

Die erste Kirche wurde in Búðir im Jahre 1703 errichtet. Diese Kirche bestand bis ins Jahr 1816. Eine neue Kirche wurde erst wieder 1848 erbaut. Sie wurde im 20. Jahrhundert renoviert und in einem Stück verlegt. Heute steht sie unter Denkmalschutz als eine der ältesten isländischen Holzkirchen. 

 


Im Jahr 1703 erbaute Bendt Lauridsen die erste Kirche in Búðir, die aber abgerissen und später wieder neu errichtet wurde. 1816 hat man die Pfarrei in Búðir aufgelöst. Steinunn Sveinsdóttir  eine tapfere Frau aus der Pfarrgemeinde, gab sich damit aber nicht zufrieden und bestand darauf, erneut eine Kirche in Búðir bauen zu lsasen, was die Landeskirche aber ablehnte. Steinunn gab nicht auf und erhielt schlussendlich die königliche Erlaubnis, eine neue Kirche zu bauen, die im Jahre 1848 fertiggestellt wurde.

 

Der Spruch auf dem Türring errinnert noch heute an Steinunns Kampf mit den Klerikern: 

"Diese Kirche wurde ohne die Unterstützung der geistlichen Väter gebaut".

 

Steinunn Sveinsdóttir, eine unnachgiebige Kämpferin, liegt im Friedhof der Kirche begraben. Zwischen 1984-1986 wurde die Kirche wieder neu nach altem Vorbild errichtet und 1987 eingeweiht. Zu den wertvollsten Besitztümern dieser Kirche zählen eine Kirchenglocke aus dem jahre 1672, der Flügelaltar von 1750, ein alter Silberkelch, 2 Messingkerzenständer von 1767 und ein Türring aus dem Jahre 1703. Die Kirche steht unter Denkmalschutz und ist eine der ältesten Holzkirchen Islands.


Weitere Sehenswürdigkeiten im Westen

Ihr Berner Fotograf  für

People - Nature - Events - Sports

Sharing is very welcome: