· 

Geysir - die heissen Wasserfontänen

Das Haukadalur mit seinen Geysiren gehört neben Þingvellir und dem Wasserfall Gullfoss zum Golden Circle, zu den wohl meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Island.  


Strokkur - der aktive Geysir

Der Strokkur (auf deutsch heisst das Butterfass) ist ein sehr aktiver Geysir. Etwa alle 8 Minuten bildet sich eine Eruption von bis zu 10 Meter Höhe. Wer das Naturwunder fotografieren will und zwei, dreimal auf den Ausbruch wartet, kann ein Muster erkennen, wann sich die "blaue Glocke" bildet, bevor dann das heisse Wasser empor schiesst.

 

 

Aufgepasst:

Auf den Wind achten und auf die richtige Seite stehen, sonst erhält man eine Warmwasserdusche. Diese ist zwar im ersten Moment sehr angenehm. Nass jedoch weiter zum Gullfoss zu fahren, ist weniger optimal. 😜 

 


Bild-Sequenzen einer Eruption des Strokkur

Der Geysir dampft und dampft und dampft...
Der Geysir dampft und dampft und dampft...

Geysir

 

Der grosse Geysir ist der Namensgeber für diese Art von geothermalen Quellen, die man beispielsweise auch in Neuseeland kennt. Sein Name ist vom isländischen Wort gjósa (in deutsch hevorsprudeln) abgeleitet. Der Geysir ist der älteste bekannte Geysir, der gelegentlich noch aktiv sein soll. Die Höhe seiner Ausbrüche ging bis zu 122 Meter. Heute ist diese jedoch nicht mehr viel höher als sein "kleiner" Nachbar Strokkur

 

Ich war jetzt vier Mal dort und habe ihn noch nie aktiv gesehen... 

es raucht und zischt...
es raucht und zischt...

Haukadalur

 

Das Haukadalur ist ein Tal mit einem Hochtemperaturgebiet nördlich des Laugarvatn am Fusse des Berges Laugarfjall rund um das aktive Vulkansystem des grossen Geysirs.

 

Noch ist der Eintritt gratis. Aber es ist Ehrensache, in das "Donation Kässeli" einen Batzen rein zu werfen. 

Wo ist dieses Gebiet zu finden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Gebiet zu erreichen: 

 

Von Reykjavik fährt man zuerst auf der N1 in Richtung Norden und zweigt dann auf die F36 via Pingvellier und die F365 zum Laugarvatn. Dort fährt man links weg auf die F37 bis diese dann in die F35 mündet. 

 

Eine andere Möglichkeit ist, in Selfoss auf die F35 zu fahren, die dann via Reykholt (unterhalb des Laugarvatn) zu den Geysiren führt. 

 

Da es eine Sehenswürdigkeit des "Golden Circle" ist, ist das Ziel "Geysir" auch sehr gut markiert und kann kaum verfehlt werden. 

 

Tipp:

Tagsüber ist das Gebiet mit den heissen Quellen und den Geysiren extrem besucht. Es lohnt sich, diese Sehenswürdigkeit am frühen Morgen (bis 10 Uhr) oder am Abend (ab 18 Uhr) zu besuchen. Dann ist auch das Licht schön. 

 



Ihr Berner Fotograf  für

People - Nature - Events - Sports

Sharing is very welcome: